Aktuelles

Martin Löwenberg verstorben

5. April 2018

Der Münchner NS-Verfolgte und Widerstandskämpfer Martin Löwenberg ist tot. Er verstarb am 2. April mit fast 93 Jahren. Mit ihm verlieren die VVN-BdA und die antifaschistische Bewegung einen unermüdlichen Streiter gegen Rassismus, Antisemitismus und Nazismus.
Näheres siehe Nachruf Martin Löwenberg
Die Trauerfeier findet statt am Dienstag, 24.4. um 9 Uhr im Krematorium am Ostfriedhof.
Martin wird in einer …

... weiterlesen »

Veranstaltungen vom 08. – 19. März 2018 zum Gedenken an die Deportation der Sinti und Roma aus München

5. März 2018

Am 13. März 2018 jährt sich zum 75. Mal der Tag, an dem die Münchner Kriminalpolizei 130 Sinti und Roma aus München und Umgebung in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportieren ließ.
Bereits am 08. März 1943 begannen in München die Verhaftungen ganzer Familien.
Aus diesem Anlass finden vom 08. – 19. März 2018 verschiedene Veranstaltungen  statt.
Genaueres siehe …

... weiterlesen »

Vor 75 Jahren: Hinrichtung von Mitgliedern der „Weißen Rose“ – Erinnerung und Aufforderung

22. Februar 2018

Am 22. Februar 1943 wurden die Studenten Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst im Gefängnis München-Stadelheim hingerichtet. Wenige Monate später wurden auch die Mitstreiter Alexander Schmorell, Kurt Huber und Willi Graf nach Prozessen vor dem Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und ermordet. Weitere Mitglieder der Weißen Rose erhielten zum Teil hohe Strafen. Nicht vergessen werden …

... weiterlesen »

Öffentlicher Appell: Abrüsten statt aufrüsten

4. Februar 2018

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.
Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, so bei Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, Kommunaler Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe zur …

... weiterlesen »

KZ-Gedenkstätten befürchten schweren Schaden für die Erinnerungskultur durch die AFD

6. November 2017

Presseerklärung der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten
Vor dem Hintergrund von Meldungen zur Frage eines möglichen AfD-Vorsitzes im Kulturausschuss unterstützt die Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten, in der die Leiterinnen und Leiter der vom Bund institutionell geförderten Gedenkstätten Bergen-Belsen, Buchenwald, Dachau, Flossenbürg, Mittelbau-Dora, Neuengamme, Ravensbrück und Sachsenhausen zusammengeschlossen sind, die parteiübergreifende Initiative von Kulturschaffenden, die sich mit einem „Offenen Brief– …

... weiterlesen »

Petition an den neuen Bundestag: Keine Zusammenarbeit mit der AfD

29. September 2017

Die Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“ hat kurzfristig eine Petition gestartet, die sich an die Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD, LINKE, B90/Grüne und FDP richtet und sie auffordert, sich klar von der AfD-Fraktion abzugrenzen und jegliche Zusammenarbeit mit ihr zu verweigern.
Die Petition kann man online unterzeichnen, aber es können auch an Infoständen auf Papier Unterschriften gesammelt werden, …

... weiterlesen »

Ernst Grube erhält den Georg-Elser-Preis der Stadt München

14. August 2017

Meldung der Süddeutschen Zeitung v. 10.8.2017
Ehrung für einen Unbequemen
Der politische Aktivist Ernst Grube erhält den Georg-Elser-Preis
 
Für sein gesellschaftliches Engagement erhält der Zeitzeuge und politische Aktivist Ernst Grube von der Landeshauptstadt München den Georg-Elser-Preis. Der 84-Jährige wird geehrt, weil er „es sich zeit seines Lebens zur Aufgabe gemacht“ habe, „über die Verbrechen der NS-Diktatur aufzuklären und …

... weiterlesen »

ES REICHT! Ausbildung und Arbeit statt Abschiebepolitik!

22. Juni 2017

AUFRUF ZUR BAYERNWEITEN DEMO
AM SAMSTAG, 24. JUNI 2017 IN MÜNCHEN
Auftakt Marienplatz 13:00 h   Am 24.06.2017 ruft ein breites Bündnis zu einer bayernweiten Demo gegen Arbeits- und Ausbildungsverbote und Abschiebungen auf! Seit der Ankunft vieler Flüchtlinge im Sommer 2015 sind Viele in Bewegung geraten. Mit großem Engagement traten Tausende ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen für eine großartige …

... weiterlesen »

Keine Ehrung der lettischen Waffen-SS! – Mahnwache vor dem Konsulat Lettlands

8. März 2017

Keine Ehrung der lettischen Waffen-SS!

Aufruf zur Mahnwache vor dem Honorar-Konsulat Lettlands in München

Seit 1991 treffen sich am 16. März, dem „Tag der Legionäre“, Veteranen der lettischen Legion der Waffen-SS zu einem Gedenk- und Ehrenmarsch zum Freiheitsdenkmal in Riga.
Im letzten Jahr marschierten am 16. März über 1.000 SS-Veteranen und ihre ultrarechten Anhänger durch Riga. Gleichzeitig …

... weiterlesen »

45 Jahre nach dem „Radikalenerlass“ von 1972:

28. Januar 2017

45 Jahre nach dem „Radikalenerlass“ von 1972:
Erfolg gegen drohendes neues Berufsverbot in Bayern –
Kerem Schamberger wurde eingestellt

Die VVN-BdA Bayern gratuliert Kerem Schamberger zu seiner Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München zum 1. Januar 2017.
Die Anstellung war längst überfällig. Aber Bewerber für den öffentlichen Dienst …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·